Das Portal „Unternehmensmuseen online – UMO“ ist ein Online-Verzeichnis von Unternehmensmuseen. Im Portal präsentieren sich die unternehmensbezogenen Dauerausstellungen und bieten Kontaktdaten, Öffnungszeiten und -modalitäten und weisen auf ihre Sonderausstellungen hin.
Das UMO wird von der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Network Corporate Museums getragen.
X
Rosenthal Designgeschichte

Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan

Das Porzellanikon in Selb befindet sich in einer 1969 stillgelegten ehemaligen Rosenthal-Fabrik. Mit mächtigen Schloten und dem burgartig verschachtelten Gebäudeensemble wirkt die Anlage wie ein wehrhaftes Labyrinth. Eine architektonische Besonderheit im Porzellanikon ist, dass von den zehn ehemals vorhandenen, mächtigen Rundöfen noch sechs völlig erhalten und begehbar sind. Die Herstellung des Weißen Goldes wird als Erlebnis erfahrbar. Von der unscheinbaren Masse über den fertig gebrannten, zunächst noch weißen Scherben bis zur fertig verzierten Ware reicht das Spektrum. Dies und ...
Weingut und Weinmuseum Schlagkamp-Desoye

Mosel- WeinMuseum Schlagkamp-Desoye

Das WeinMuseum mit seinen über 10.000 Objekten stellt die weltweit größte Sammlung von Winzer-, Küfer- und Weinbehandlungsgeräten dar. Dieter Schlagkamp, hatte diese Sammlung in mehr als 40 Jahren zusammengetragen. Heute wird sie dauerhaft im Festsaal des 1923 erbauten Familien- Weingutes ausgestellt. Das Museum teilt sich in 3 Bereiche auf. Den historischen Weinkeller, das alte Kelterhaus und den ehemaligen Festsaal. Die Besucher des Museum werden über Sprachboxen zu den einzelnen Stationen informiert. Die kurzen Erklärungen können wahlweise in Deutsch, Niederländisch oder ...
BV. Borussia 09 e.V. Dortmund

BORUSSEUM - das Borussia Dortmund - Museum

Fußballemotionen und Fußballgeschichte atmen Tauchen Sie ein in die Welt des BVB. Folgen Sie den Spuren einer abwechslungsreichen Vereinsgeschichte und nehmen Sie Platz im Wirtshaus „Zum Wildschütz“, dem Gründungslokal der Borussia. Verfolgen Sie die abwechslungsreiche Geschichte der Spielstätten des Vereins. Angefangen mit der „Weißen Wiese“ in der Nähe des Borsigplatzes und der Industrieanlagen der Hoesch-Hüttenwerke im Dortmunder Norden, über den Umzug in die Kampfbahn „Rote Erde“ im Dortmunder Süden bis hin zum weltberühmten „Westfalenstadion“, dem heutigen ...